Das bayerische Sonderförderprogramm "Chancen schaffen 3" ist Ende 2016 ausgelaufen.

 

Die attraktiven Leistungen an Arbeitgeber zur Schaffung von Arbeitsplätzen für schwerbehinderte Menschen auf dem ersten Arbeitsmarkt wurden jedoch in die Regelleistungen des Integrationsamtes überführt. Arbeitgeber, die neue Arbeitsplätze schaffen und Betroffene einstellen, können nach § 15 Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung (SchwbAV) auch weiterhin Zuschüsse zu den Investitionskosten von bis zu 50.000 Euro erhalten.

Weitere Informationen zu dieser Förderungsmöglichkeit finden Sie hier.