Newsletter - November 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute erhalten Sie erstmals seit längerer Zeit wieder unseren Inklusionsamt-Newsletter. Er informiert Sie über aktuelle Themen aus dem Bereich „Arbeitswelt und Behinderung“ und über neue Online-Services im ZBFS-Inklusionsamt.



Zeitschrift "ZB Behinderung & Beruf" wird digital

Titelblatt der ZB 3/2021

Die Zeitschrift „ZB Behinderung & Beruf“ wird zukünftig nicht mehr in gedruckter Form erscheinen, sondern ab dem kommenden Jahr nur noch digital publiziert.

Die „ZB Behinderung & Beruf“ wird von der Bundesarbeits­gemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) herausgegeben. Sie erscheint viermal jährlich und informiert über aktuelle Nachrichten und Themen bei der Inklusion von behinderten Menschen im Arbeitsleben. Die einzelnen Ausgaben der ZB widmen sich dabei immer ausführlich einem speziellen Schwerpunktthema.

Werfen Sie bei der aktuellen Ausgabe der ZB doch schon mal einen Blick auf die neue moderne digitale Erscheinungsform:
ZB Digitalmagazin – Behinderung und Beruf

Auch für die bisherigen Abonnenten der Printausgabe ist für den Bezug der digitalen ZB eine erneute Registrierung erforderlich.

Unter https://zb-magazin.bih.de/digitales-abo können Sie sich für das Abo der digitalen ZB anmelden.



Online-Service des Inklusionsamtes für Arbeitgeber bei
Prävention und Betrieblichem Eingliederungsmanagement, sowie im Kündigungsschutzverfahren

Betriebliche Prävention und Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) sind wichtige Maßnahmen der Arbeitgeber, um gesundheits- und arbeitsplatzgefährdende Belastungen bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung vorausschauend und präventiv entgegenzuwirken, oder sie im Idealfall zu beseitigen. Das Inklusionsamt im Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) unterstützt alle Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen beschäftigen – den Kontakt zum Inklusionsamt für Prävention und BEM gibt es jetzt ganz schnell und einfach online!

Die Kontaktformulare finden Sie auf unseren Internetseiten unter:
Arbeitswelt und Behinderung > Arbeitgeber > Arbeitsverhältnis sichern > Prävention und Betriebliches Eingliederungsmanagement


Anträge auf Zustimmung zur Kündigung von schwerbehinderten oder gleichgestellten Menschen können Arbeitgeber ab sofort ebenfalls online beim ZBFS-Inklusionsamt stellen.
Weitere Informationen zum Kündigungsschutzverfahren und den Online-Antrag finden Sie auf unseren Internetseiten unter:
Arbeitswelt und Behinderung > Arbeitgeber > Kündigen



Online-Antrag für die Fahrgelderstattung an Verkehrsbetriebe

Bayernweit beantragen jährlich mehr als 450 Verkehrsbetriebe beim Inklusionsamt im Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) die Erstattung entgangener Fahrgeldeinnahmen. Der Hintergrund: Unter bestimmten Voraussetzungen sind Verkehrsbetriebe des öffentlichen Personennahverkehrs verpflichtet schwerbehinderte Menschen und deren Begleitperson unentgeltlich zu befördern. Die Verkehrsunternehmen in Bayern können diese Leistung jetzt online beantragen.

Weitere Informationen zur Fahrgelderstattung sowie den Online-Antrag finden Sie auf unseren Internetseiten unter:
Menschen mit Behinderung > Mobilität und Verkehr > Verkehrsbetriebe



Auszeichnung „JobErfolg“ 2022

JobErfolg SkulpturMit der Auszeichnung JobErfolg wird ein herausragendes und beispielgebendes Engagement von Arbeitgebern in Bayern bei der Beschäftigung von chronisch Erkrankten und von Menschen mit Behinderung gewürdigt. Die Auszeichnung soll helfen Vorurteile abzubauen und Unternehmen und Dienststellen ermutigen Menschen mit Behinderung einzustellen.

Der Preis "JobErfolg - Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz" wird gemeinsam vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und dem Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung verliehen.

 

Vorschläge für den Wettbewerb „JobErfolg 2022“ können bis zum 16.12.2021 eingereicht werden.

Alle erforderlichen Informationen und die Bewertungskriterien finden Sie auf unseren Internetseiten unter:
Arbeitswelt und Behinderung > Arbeitgeber > Auszeichnung „JobErfolg“



Eröffnung des 100. bayerischen Inklusionsbetriebes

Gebäudeansicht Wirtshaus Spinnstube

Am 15.07.2021 eröffnete der 100. Inklusionsbetrieb in Bayern, die Traditionsgaststätte „Spinnstube“ in Mainleus-Hornschuchshausen.
Inklusionsbetriebe bieten Menschen mit Behinderung, deren Teilhabe an einer sonstigen Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt auf besondere Schwierigkeiten stößt, adäquate Beschäftigungsmöglichkeiten.

Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner nahm an der Eröffnung teil.
Erfahren Sie mehr zur Eröffnung in der Pressemitteilung des Sozialministeriums:
https://www.stmas.bayern.de/aktuelle-meldungen/pm2107-146.php

Weitere Informationen zu Inklusionsbetrieben finden Sie auf unseren Internetseiten unter:
Arbeitswelt und Behinderung > Themen und Projekte > Inklusionsbetriebe



Fachmesse ConSozial 2021

Jürgen Dusel am Stand des ZBFS-Inklusionsamtes
Jürgen Dusel (rechts) mit Fachkräften
des ZBFS-Inklusionsamtes

Die ConSozial ist die führende Fachmesse der Sozialbranche. Sie bietet für ein Fachpublikum eine einzigartige Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen in der Sozialwirtschaft und Sozialpolitik zu informieren und auszutauschen.

Vom 10. bis 11. November 2021 boten Fachmesse, Inovationspark und ConSozial-Kongress wieder eine große Vielfalt an Ideen, neuen Trends, Vorträgen und Diskussionsmöglichkeiten.

Neben den regen Besuchen des Fachpublikums aus der Sozialwirtschaft freuten sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des ZBFS-Inklusionsamtes auch Jürgen Dusel, den Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, am Messestand des ZBFS begrüßen zu dürfen. In der Ausgabe 1/2021 der Zeitschrift ZB Behinderung & Beruf findet sich von ihm ein Interview über seine Positionen und die Herausforderungen in der Pandemie.