Projekte

Aktuell

Die Stiftung Obdachlosenhilfe Bayern unterstützte bislang folgende Projekte im Rahmen einer Förderung.

Das Westend tafelt

Als Folge der Corona-Pandemie schlossen Mitte März 2020 viele Münchner Essensausgaben, da sowohl ehrenamtliche Mitarbeiter als auch die Gäste zur Risikogruppe gehören. So gibt es derzeit nur eine allgemeine Ausgabestelle am Großmarkt in München. Um neben anderen Initiativen für Obdachlose in einigen Münchner Stadtteilen auch für die Bewohner im Westend eine Alternative für das Angebot der Tafel zu bieten, wurde das Projekt „Das Westend tafelt“ ins Leben gerufen. Aus einem „Foodtruck“ heraus wurden warmgehaltenes Essen einer bayerischen Gaststätte täglich von 12:00 - 14:00 Uhr an Obdachlose und weitere Bedürftige zum Mitnehmen ausgegeben. Bis zu 200 Portionen wurden dabei jeden Tag verteilt. Ursprünglich war das Projekt von 10. bis 24. April konzipiert, aufgrund der vielen Hilfsbedürftigen wurde es bis Mitte Mai verlängert.

Die Aktion ist eine gemeinsame Initiative von: Augustiner Bräustuben, Bezirksausschuss 8 Schwanthalerhöhe, Bayrisches Rotes Kreuz Kreisverband München, Bayrisches Rotes Kreuz Team Bayern, Initiative “Solidarität statt Hamsterverkäufe”, Köşk – Kreisjuegndring München-Stadt, Ligsalz 8, Sozialreferat der LH München und Stiftung Obdachlosenhilfe Bayern.

Die Stiftung Obdachlosenhilfe Bayern hat die Anschubfinanzierung des Projekts zur Hälfte übernommen.