Ausbildungskosten

Das ZBFS-Inklusionsamt gewährt Leistungen zu den Ausbildungskosten von Arbeitgebern, wenn

  • sie einen behinderten Jungendlichen oder jungen Erwachsenen einstellen, der für die Zeit der Berufsausbildung den schwerbehinderten Menschen gem. § 151 Absatz 4 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) gleichgestellt ist und
  • der zur Berufsausbildung Eingestellte sein 27. Lebensjahr noch nicht vollendet hat

Hinweis: Die Gleichstellung gem. § 151 Absatz 4 SGB IX  wird durch einen Bescheid der Arbeitsagentur nachgewiesen, mit dem Leistungen für behinderte Menschen im Sinne des § 19 SGB III  erbracht werden, oder durch eine Stellungnahme der Arbeitsagentur, mit der die Zugehörigkeit zu diesem Personenkreis bestätigt wird.

Leistungsumfang

  • Zuschüsse zu den Ausbildungskosten können pauschal erbracht werden bis 2.000,00 € pro Ausbildungsjahr.

    Dazu zählen:
    - Personalkosten der Ausbilder
    - Lehr- und Lernmaterial
    - Gebühren der Kammern
    - Berufs- und Schutzkleidung
    - Ausbildungsverwaltung

    Unter den Kosten der Berufsausbildung sind hier jedoch nicht die Ausbildungsvergütung sowie die Sozialversicherungsbeiträge zu verstehen; dafür können aber von der Arbeitsagentur und von den Rehabilitationsträgern Zuschüsse gewährt werden.

    Vorrangig sind Zuschüsse der Agenturen für Arbeit zu den Personalkosten der Auszubildenden (§ 73 SGB III).
     
  • Als Prämie werden 2.000,00 € an den Ausbildungsbetrieb in zwei gleich hohen Teilbeträgen gezahlt.

Rechtsgrundlagen

 § 185 Absatz 3 Satz 1 Nr. 2 Buchstabe c SGB IX
 § 26b Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung

Antrag

Wenn Sie die Leistung beantragen wollen, wenden Sie sich bitte an das Inklusionsamt bei Ihrer Regionalstelle des ZBFS.

Kontakt

Sie können über unser Kontaktformular jederzeit mit uns in Verbindung treten und damit auf datensichere Weise Ihre sensiblen Informationen an uns übermitteln. Die Telefonnummern der regional für Sie zuständigen Ansprechpartner finden Sie nachfolgend.

Oberbayern

Kreise: M
Städte: M (Buchstabe B-C)
Telefon: 089 18966-2538

Städte: M (Buchst. D-F, G-J)
Telefon: 089 18966-2575

Kreise: IN, LL, ND, RO, STA
Städte: M (Buchst. T, U)
Telefon: 089 18966-2562

Kreise: GAP, EI
Städte: M (Buchst. K, L, N, R)
Telefon: 089 18966-2547

Kreise: MÜ
Städte: M (Buchst. O-Q, S)
Telefon: 089 18966-2533

Kreise: EBE
Telefon: 089 18966-2410

Kreise: WM
Telefon: 089 18966-2523

Kreise: AÖ, DAH, ED, FFB, FS
Telefon: 089 18966-2455

Kreise: TÖL, TS
Städte: M (Buchst. V-Z)
Telefon: 089 18966-2470

Kreise: BGL, MB, PAF
Städte: M (Buchst. A, M)
Telefon: 089 18966-2587

Niederbayern

Kreise: DEG, REG, PAN
Telefon: 0871 829-472

Kreise: SR
Städte: SR
Telefon: 0871 829-471

Kreise: LA
Städte: LA
Telefon: 0871 829-490

Kreise: KEH, FRG
Telefon: 0871 829-478

Kreise: DGF, PA
Telefon: 0871 829-474

Städte: PA
Telefon: 0871 829-473

Oberpfalz

Telefon: 0941 7809-4702 oder -4705

Oberfranken

Kreise: BT, LIF
Städte: BT
Telefon: 0921 605-2808

Kreise: HO, WUN
Städte: HO
Telefon: 0921 605-2820

Kreise: KC
Städte: HO
Telefon: 0921 605-2805 / -2806

Kreise: BA
Städte: BA
Telefon: 0921 605-2807

Kreise: CO
Städte: CO
Telefon: 0921 605-2815

Kreise: FO, KU
Telefon: 0921 605-2819

Mittelfranken

Buchstaben: B, C
Telefon: 0911 928-2529

Buchstaben: A, D-E
Telefon: 0911 928-2543

Buchstaben: F-H, Sch
Telefon: 0911 928-2557

Buchstaben: I-M, S (ohne Sch, St)
Telefon: 0911 928-2559

Buchstaben: N-R
Telefon: 0911 928-2535

Buchstaben: St, T-Z
Telefon: 0911 928-2541

Unterfranken

Kreise: AB, MIL
Städte: AB
Telefon: 0931 4107-283

Kreise: HAS, KG, SW
Städte: SW
Telefon: 0931 4107-288

Städte: WÜ
Telefon: 0931 4107-284

Kreise: WÜ, Rhön/Grabfeld
Telefon: 0931 4107-287

Kreise: KT, MSP
Telefon: 0931 4107-285

Schwaben

Städte: A
Telefon: 0821 5709-3011

Kreise: OA, LI
Städte: KE
Telefon: 0821 5709-3022

Kreise: AIC
Telefon: 0821 5709-3010

Kreise: DLG, DON
Telefon: 0821 5709-3008

Kreise: A, MN
Städte: MM
Telefon: 0821 5709-3025

Kreise: GZ, NU
Telefon: 0821 5709-3006

Kreise: OAL
Städte: KF
Telefon: 0821 5709-3012


Quellenabkürzungen
BIH: Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen