Beratung und Begleitung

Die Beratung von Arbeitgebern ist eine der Kernaufgaben des ZBFS-Inklusionsamtes. Hierbei ist es unser Ziel die gefährdeten Arbeitsplätze von schwerbehinderten Menschen zu erhalten oder neue Arbeits- bzw. Ausbildungsplätze zu schaffen. Für diese Aufgabe steht uns ein umfangreiches Instrumentarium zur Verfügung.

Wir beraten Sie zu

Erforderlichenfalls nutzen wir auch die Unterstützung von

Integrationsfachdiensten (IFD)

Die Integrationsfachdienste verfügen über gute behinderungsspezifische Kenntnisse und über fundierte Kompetenzen in psychosozialen Fragen.

Sofern es notwendig ist, können die Integrationsfachdienste während einer Einarbeitungsphase oder bei besonderen Schwierigkeiten auch eine individuelle Begleitung des schwerbehinderten Menschen übernehmen.

weitere Informationen


Gerne suchen wir mit Ihnen nach Möglichkeiten, wie für einen schwerbehinderten Menschen ein neuer Arbeitsplatz geschaffen oder ein bestehender Arbeitsplatz erhalten bzw. der Gefährdung eines Beschäftigungsverhältnisses vorgebeugt werden kann.

Sie benötigen eine Beratung?

Dann wenden Sie sich hierzu einfach an das Inklusionsamt bei Ihrer Regionalstelle des ZBFS.

Bayern
Schwaben
Oberbayern
Niederbayern
Oberpfalz
Oberfranken
Unterfranken
Mittelfranken
Kontakt zum Inklusionsamt in Schwaben Kontakt zum Inklusionsamt in Schwaben Kontakt zum Inklusionsamt in Oberbayern Kontakt zum Inklusionsamt in Niederbayern Kontakt zum Inklusionsamt in der Oberpfalz Kontakt zum Inklusionsamt in Oberfranken Kontakt zum Inklusionsamt in Unterfranken Kontakt zum Inklusionsamt in Mittelfranken
Ein schwerbehinderter junger Mann arbeitet in einem Betrieb an einer Maschine.
Landesamt
Logo des Zentrum Bayern Familie und Soziales
Inklusion ist unser Ziel

Inklusionsamt statt Integrationsamt
Die Aufgaben des Integrationsamtes nach dem SGB IX werden in Bayern vom ZBFS-Inklusionsamt wahrgenommen. (Art. 66a AGSG)