Wohnungshilfen

Das ZBFS-Inklusionsamt kann schwerbehinderten Menschen Leistungen gewähren

  • zur Beschaffung von behinderungsgerechtem Wohnraum,
  • zur Anpassung seines Wohnraumes und seiner Ausstattung nach behinderungsgerechten Bedürfnissen und
  • zum Umzug in eine behinderungsgerechte oder eine zum Arbeitsplatz erheblich verkehrsgünstig gelegene Wohnung.

Es können einkommensabhängige Zuschüsse, Zinszuschüsse und/oder Darlehen gewährt werden.

Vorrang der Rehabilitationsträger: Das ZBFS-Inklusionsamt kann nur für Selbständige und Beamte, für die kein Rehabilitationsträger zuständig ist, Wohnungshilfe gewähren. Für alle anderen schwerbehinderten Menschen ist der Rehabilitationsträger (Rentenversicherung, Unfallversicherung, Agentur für Arbeit, Kriegsopferfürsorge) zuständig nach § 49 Absatz 8 Nr. 6 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX). Leistungen der Rehabilitationsträger gehen den Leistungen des ZBFS-Inklusionsamtes vor (§ 185 Absatz 6 SGB IX).

Maßnahmen, die zur persönlichen Lebensführung gehören, eine Verbesserung der Lebensqualität bewirken oder elementaren Grundbedürfnissen entsprechen (zum Beispiel Bad, Küche, Schlafzimmer), sind nicht förderfähig.

Voraussetzungen:
Ihre Eingliederung in das Arbeitsleben stößt unter Berücksichtigung von Art oder Schwere Ihrer Behinderung auf besondere Schwierigkeiten und die Leistung ist geeignet, Ihre berufliche Eingliederung zu ermöglichen, zu erleichtern oder zu sichern. Sie müssen schwerbehindert oder einem schwerbehinderten Menschen gleichgestellt sein, mit mindestens 15 Stunden wöchentlich beschäftigt werden und das tarifliche bzw. ortsübliche Entgelt erhalten.  Bei Hilfen zur Beschaffung von Wohnraum müssen die Fördervoraussetzungen nach dem Wohnraumförderungsgesetz vorliegen.

Fristen: Sie müssen den Antrag vor der Beschaffung oder Ausstattung des Wohnraums beim ZBFS-Inklusionsamt stellen und die Genehmigung abwarten. Nach Antragstellung kann ggf. ein Antrag auf vorzeitigen Beginn der Baumaßnahme gestellt werden.

Erforderliche Unterlagen: Das ZBFS-Inklusionsamt benötigt von Ihnen folgende Unterlagen:

  1. Vollständig ausgefülltes Antragsformular,
  2. Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Gleichstellungsbescheids der Agentur für Arbeit,
  3. Kopie des Feststellungsbescheids des Versorgungsamts,
  4. Kostenvoranschläge und
  5. Planungsunterlagen, die den Nachweis der behinderungsgerechten Ausstattung enthalten,
  6. Einkommensnachweise aller in der Familie Berufstätigen für das in den kommenden 12 Monaten zu erwartende Einkommen,
  7. Wohnflächenberechnung,
  8. Finanzierungsplan und
  9. Finanzierungsnachweise.

Rechtsgrundlagen:
§ 185 Absatz 3 Satz 1 Nr. 1 Buchstabe d SGB IX
§ 22 Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung (SchwbAV)

Antrag auf Leistungen

Sie können beim ZBFS-Inklusionsamt auf sehr einfachem Weg eine Förderung beantragen, indem Sie alle Angaben in ein Online-Formular eingeben und dort direkt sowie datengeschützt als Antrag an uns übermitteln.

Online-Antragsformular

Alternativ können Sie auch weiterhin nachfolgendes PDF-Antragsformular nutzen. Bitte beachten Sie, dass dieses PDF-Formular aufgrund der ungeschützten Übertragung Ihrer sensiblen Daten für die Zusendung per einfacher E-Mail nicht geeignet ist.

PDF-Antragsformular (sofern Online-Antragsformular nicht genutzt wird)

Kontakt

Sie können über unser Kontaktformular jederzeit mit uns in Verbindung treten und damit auf datensichere Weise Ihre sensiblen Informationen an uns übermitteln. Die Telefonnummern der regional für Sie zuständigen Ansprechpartner finden Sie nachfolgend.

Oberbayern

Telefon: 089 18966-2547

Niederbayern

Kreise: DEG, REG, PAN
Telefon: 0871 829-472

Kreise: SR
Städte: SR
Telefon: 0871 829-471

Kreise: LA
Städte: LA
Telefon: 0871 829-490

Kreise: KEH, FRG
Telefon: 0871 829-478

Kreise: DGF, PA
Telefon: 0871 829-474

Städte: PA
Telefon: 0871 829-473

Oberpfalz

Telefon: 0941 7809-4702 oder -4705

Oberfranken

Kreise: BT, LIF
Städte: BT
Telefon: 0921 605-2808

Kreise: HO, WUN
Städte: HO
Telefon: 0921 605-2820

Kreise: KC
Städte: HO
Telefon: 0921 605-2805 / -2806

Kreise: BA
Städte: BA
Telefon: 0921 605-2807

Kreise: CO
Städte: CO
Telefon: 0921 605-2815

Kreise: FO, KU
Telefon: 0921 605-2819

Mittelfranken

Telefon: 0911 928-2543 

Unterfranken

Kreise: AB, MIL
Städte: AB
Telefon: 0931 4107-283

Kreise: HAS, KG, SW
Städte: SW
Telefon: 0931 4107-288

Städte: WÜ
Telefon: 0931 4107-284

Kreise: WÜ, Rhön/Grabfeld
Telefon: 0931 4107-287

Kreise: KT, MSP
Telefon: 0931 4107-285

Schwaben

Telefon: 0821 5709-3010

  

Quellenabkürzungen
BIH: Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen
ByAK: Bayerische Architektenkammer