Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM)

Die Einrichtungen zur Teilhabe von schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben wie Berufsbildungswerke und Berufsförderungswerke, Werkstätten und Wohnstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten können Leistungen vom ZBFS-Inklusionsamt erhalten.

Es kann die Schaffung, Erweiterung, Modernisierung und Ausstattung von diesen Einrichtungen gefördert werden.

Die Rechtsgrundlage für die Leistungen an Einrichtungen ist
§ 30 Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung (SchwbAV).

Sicherung der Arbeitsentgelte von Beschäftigten mit Behinderung und Verwendungsnachweise für bereits erbrachte Leistungen

Die COVID-19-Pandemie wirkt sich negativ auf die Arbeitsergebnisse der Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) und anderer Leistungsanbieter im Sinne des § 60 SGB IX aus. Diese Arbeitsergebnisse stellen aber gemäß § 12 Werkstättenverordnung (WVO) die Grundlage der Arbeitsentgelte der im Arbeitsbereich beschäftigten Menschen mit Behinderung dar. Um Verdienstausfälle dieser Beschäftigten möglichst zu verhindern, hat der Bundesgesetzgeber den § 14 Abs. 1 SchwbAV rückwirkend zum 01.03.2020 um die Nr. 7 ergänzt und damit den Integrations-/Inklusionsämtern der Länder die Möglichkeit eröffnet, Leistungen an WfbM und andere Leistungsanbieter im Sinne des § 60 SGB IX zu erbringen, um pandemiebedingte Arbeitsentgelteinbußen der beschäftigten Menschen mit Behinderung im Arbeitsbereich auszugleichen.

Im Förderzeitraum vom 01.03.2020 bis zum 31.12.2020 wurden den WfbM durch das Inklusionsamt bereits mehrere Millionen Euro zur Sicherung der Arbeitsentgelte zur Verfügung gestellt.

Dem Inklusionsamt stehen noch 3,59 Mio. EUR zur Verfügung, um die Arbeitsentgelte der Beschäftigte mit Behinderung im Arbeitsbereich zu sichern. In Abstimmung mit der LAG WfbM und der LAG Werkstatträte werden diese Mittel ebenfalls zur rückwirkenden Sicherung der Arbeitsentgelte der Beschäftigte mit Behinderung im Arbeitsbereich für den Zeitraum vom 01.03.2020 bis zum 31.12.2020 genutzt („weitergehende Pauschalleistung“).

Die „weitergehende Pauschalleistung“ wird nach den folgenden Grundsätzen gewährt:

Grundsätze

Da die Fördervoraussetzungen im Wesentlichen denen der bereits gewährten „pauschalisierten Leistung“ entsprechen, kann die „weitergehende Pauschalleistung“ im Rahmen der Verwendungsnachweisprüfung bezüglich der „pauschalisierten Leistung“ beantragt werden.

Verwendungsnachweisprüfung pauschalisierte Leistung
und
Folgeantrag „weitergehende Pauschalleistung“ gemäß § 14 Abs. 1 Nr. 7 SchwbAV

Anlage - „Aufstellung der tatsächlich im Arbeitsbereich für drei Monate beschäftigten Menschen mit Behinderung“

Anlage - „Aufstellung der vorzeitig ausgeschiedenen beschäftigten Menschen mit Behinderung““

 

Auch WfbM, die bisher keine Leistungen zur Sicherungen der Arbeitsentgelte erhalten haben, können bis zum 30.06.2021 die „weitergehende Pauschalleistung“ beantragen..

Antrag auf „weitergehende Pauschalleistung“ gemäß § 14 Abs. 1 Nr. 7 SchwbAV

Anlage - „Aufstellung der tatsächlich im Arbeitsbereich für drei Monate beschäftigten Menschen mit Behinderung“

Fristen beachten!

Die „weitergehende Pauschalleistung“ kann nur bis zum 30.06.2021 beantragt werden!

Die Verwendungsnachweise für die bereits gewährte „pauschalisierte Leistung“ sind bis zum 30.06.2021 vorzulegen!

Kontakt zu der Sicherung der Arbeitsentgelte
E-Mail: iv1@zbfs.bayern.de
Telefon: 0921 605-3808

 

Kontakt

Oberbayern

E-Mail: Team45.Obb@zbfs.bayern.de
Telefon: 089 18966-2541

Niederbayern

E-Mail: Team45.Ndb@zbfs.bayern.de
Telefon: 0941 7809-4724

Oberpfalz

E-Mail: Team45.Opf@zbfs.bayern.de
Telefon: 0941 7809-4724

Oberfranken

E-Mail: Team45.Ofr@zbfs.bayern.de
Telefon: 0941 7809-4724

Mittelfranken

E-Mail: Team46.Mfr@zbfs.bayern.de
Telefon: 0911 928-2541 oder -2543

Unterfranken

E-Mail: Team45.Ufr@zbfs.bayern.de
Telefon: 0931 4107-280

Schwaben

E-Mail: Team45.Schw@zbfs.bayern.de
Telefon: 0821 5709-3010


Logo Rehadat Werkstättenportal

Das Werkstätten-Portal von REHADAT liefert umfassende Informationen über die Werkstätten für behinderte Menschen und stellt eine komfortable Suchmöglichkeit nach Werkstätten und Produkten bereit.
REHADAT Werkstätten-Portal