Vorzeitige Rente

In der gesetzlichen Rentenversicherung besteht für schwerbehinderte Menschen die Möglichkeit, früher die Altersrente zu beziehen oder die abschlagsfreie Altersrente früher zu bekommen.

Voraussetzungen sind

  • das Lebensalter (für Jahrgänge 1964 und jünger: 65 Jahre)
  • die Wartezeit (35  Versicherungsjahre) und
  • der Status als schwerbehinderter Mensch (GdB 50 od. höher) zum Zeitpunkt des Rentenbeginns

Im Einzelnen siehe

Wegweiser für Menschen mit Behinderung

Zuständig für Rentenfragen ist die Deutsche Rentenversicherung.

Beamte wenden sich an ihre Personalabteilung.

Ein behindertes Mädchen spielt mit Malfarben. Die Hände und Finger sind bunt, auch die Nasenspitze. Das Mädchen mit Down-Syndrom lacht in die Kamera.
Landesamt
Logo des Zentrum Bayern Familie und Soziales
Wegweiser für Menschen mit Behinderung

Viele praktische Tipps für behinderte Menschen finden Sie in unserer Broschüre

Wegweiser „Leichte Sprache“

Die Infos gibt es auch in Leichter Sprache in unserem Heft