Bayerisches Betreuungsgeld

Aktueller Hinweis

Der Landtag hat am 1. Juni 2016 das Gesetz zum Bayerischen Betreuungsgeld beschlossen. Das Gesetz wurde am 21. Juni 2016 im Bayerischen Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 8/2016 verkündet und ist am 22. Juni 2016 in Kraft getreten.

Das Bayerische Betreuungsgeldgesetz (BayBtGG) sieht einen nahtlosen Übergang von der Bundes- zur Landesleistung vor. Betreuungsgeld wird Eltern, die die Anspruchsvoraussetzungen erfüllen, auch rückwirkend - längstens bis zum
1. Januar 2015 - bewilligt und ausgezahlt. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter Häufige Fragen. Ergänzend steht ein Servicetelefon unter 0931 32090929 zur Verfügung. Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr.


Der Antrag wird den Eltern unaufgefordert an die der Elterngeldstelle bekannte Anschrift zugesandt, wenn sie in Bayern wohnen und in Bayern Elterngeld bezogen haben. Die Versendung erfolgt circa sechs Wochen vor Beginn des möglichen Bayerischen Betreuungsgeldanspruchs. In der Regel beginnt der Anspruch im 15. Lebensmonat des Kindes.

 

Eine junge Familie genießt die Natur. Mutter und Vater sind bei einem Spaziergang mit ihren beiden kleinen Kindern.
Landesbehörde
Logo des Zentrum Bayern Familie und Soziales
Wichtige Informationen

Für Eltern von Kindern, die zwischen 01.10.2015 und 31.08.2017 geboren sind, gibt es eine Übergangsregelung im Familiengeldgesetz zu deren Gunsten: Wenn Landeserziehungsgeld und Betreuungsgeld bis spätestens 31.08.2018 beantragt werden, prüfen wir von Amts wegen, ob das Betreuungsgeld und Landeserziehungsgeld zusammen höher sind als das Familiengeld. Gleiches gilt, wenn Landeserziehungsgeld bereits bezogen wird.

Ein Betreuungsgeldantrag kann also vorteilhaft sein, wenn für Sie neben dem Betreuungsgeld auch Landeserziehungsgeld in Betracht kommt. In diesen Fällen kann der zustehende monatliche Betrag für einige Lebensmonate des Kindes günstiger sein als das Familiengeld. Ihr Antrag auf Betreuungsgeld und ggf. auf Landeserziehungsgeld muss bis spätestens 31.08.2018 im Zentrum Bayern Familie und Soziales vorliegen.

Kommt hingegen ausschließlich Betreuungsgeld für Sie in Betracht, ist das Familiengeld (ab September 2018) immer höher als das Betreuungsgeld alleine. Eine Antragstellung ist daher nur sinnvoll, wenn Betreuungsgeld auch für Lebensmonate Ihres Kindes beansprucht wird, die vor September 2018 beginnen.